Seewandklettersteig – aus dem Seil ausgeklinkt

Um 14:30 Uhr stiegen ein tschechischer Bergsteiger und seine Freundin am 19. April 2019 in den “Seewand Klettersteig” (Schwierigkeitsgrad E) ein. Das Vorankommen gestaltete sich etwas schwierig, da sich noch mehrere Schneefelder in der Wand befinden. Am Ausstieg des Klettersteiges (ca. 1.670 m Seehöhe) wird derzeit noch eine Schneehöhe von ca. 3 Metern gemessen und ein Weiterkommen ohne Schneeschuhe ist daher fast nicht möglich. Etwa nach der Hälfte der Route bemerkten die Bergsteiger ihre Aussichtslosigkeit und begannen am Klettersteig wieder abzuklettern. Gegen 16.30 Uhr entschlossen sie sich – aus bisher nicht nachvollziehbaren Gründen – aus dem Fixseil auszuhängen, um  frei und ohne Seil weiter abzusteigen. Nach wenigen Metern konnten und trauten sie sich schließlich nicht mehr weiter und verständigten per Handy die Rettungskräfte.

Gegen 18.00 Uhr wurden die beiden von der Besatzung des Polizeihubschraubers “Libelle Linz” geortet und am variablen Tau unverletzt ins Tal geflogen. Im Einsatz befanden sich die Besatzung des Polizeihubschraubers Linz, 8 Mann des BRD Hallstatt und 2 Beamte der AEG Gmunden.

Kommentar hinterlassen