Interne Notlage bei der Abfahrt am Hallstätter Gletscher

Am 20.02.2021 unternahmen drei Männer eine Schitour auf dem Dachsteinplateau. Sie gingen die sog. „Rumplerrunde“. Diese führt vom Krippenstein über die Dachsteinwarte wieder zurück ins Tal in 4831 Obertraun.
Im Internet ist die Schitour mit der Schwierigkeit leicht, jedoch mit hohem Zeitbedarf, beschrieben.
Die gut ausgerüsteten und erfahrenen Schitourengeher machten am höchsten Punkt der Tour – nebst der Seethalerhütte – eine ausgiebige Pause.
Dann starteten die drei mit der Abfahrt in Richtung Gjaidalm.
Kurz unterhalb der Simonyhütte fiel einer der drei im Zuge einer kurzen Rast plötzlich um und war kurzzeitig bewusstlos.
Da ein weiteres, selbstständiges, Abfahren nicht mehr möglich war, alarmierte ein Begleiter, via Notruf den Bergrettungsdienst.
Der Patient wurde in weiterer Folge durch den Notarzthubschrauber C99 in das Salzkammergutklinikum Bad Ischl geflogen.
Die beiden Begleiter fuhren anschließend selbstständig mit den Schiern ins Tal ab.

Schreibe einen Kommentar