Sturz am Weg zur Waldbachstrub-Aussichtsterrasse

Am 25. 06. 2020 stürzte eine Frau am Weg hinab zur Waldbachstrub-Aussichtsterrasse im Echerntal (Hallstatt) und fiel mit dem Kopf auf einen hölzernen Begrenzungspfahl des Geländers. Sie verletzte sich dabei an der linke Seite ihres Gesichts. Weil die Verletzung sehr stark anschwoll, setzten ihre beiden Begleiterinnen einen Notruf ab. Um 13:06 wurde die Bergrettung Hallstatt alarmiert, die kurze Zeit später gemeinsam mit dem Team des Roten Kreuzes Bad Goisern am Unfallort eintraf. Nach sofortiger Erstversorgung entschied die Besatzung des RK Bad Goisern die Nachalarmierung eines Rettungshubschraubers. Die verletzte Dame wurde in eine Trage (UT 2000) umgelagert und vom Bergrettungsteam Hallstatt ca. 100hm bergab zur nahen Forststraße transportiert. Von dort wurde die Patientin im Rettungsfahrzeug zum Notarzthubschrauber Christophorus 14, der auf der sog. „Binderwiese“ landen konnte, befördert. Danach wurde die Verletzte ins Salzkammergut Klinikum Bad Ischl geflogen.

Im Einsatz waren 8 Personen vom Bergrettungsteam Hallstatt, 3 Personen vom RK-Team Bad Goisern, 1 Mann der Alpinpolizei Gmunden und die Crew des NAH C14 aus Niederöblarn.

Kommentar hinterlassen