Rettung aus dem Seewand – Klettersteig

Ein 44-jähriger Tscheche stieg am 4. Juli 2020 um ca. 8:30 Uhr in den Seewandklettersteig ein (Schwierigkeitsgrad D/E). Bei ca. der Hälfte der Strecke dürfte er um etwa 13:20 Uhr oberhalb des sog. „Fledermausbiwak“ ausgerutscht und ins Klettersteigset gestürzt sein. Mit der rechten Hand fing er den Sturz noch ab, er dürfte sich dabei aber eine Oberarmmuskelverletzung unbestimmten Grades, sowie Abschürfungen am Knie und am Ellbogen zugezogen haben. Eine nachkommende Klettersteiggeherin verständigte die Rettungskräfte, weil der tschechische Klettersteiggeher aus eigener Kraft nicht mehr weiter konnte.

Er wurde vom Notarztteam des Christophorus C14 aus Niederöblarn mittels variablen-Tau (mind 45m ausgefahren) aus der Wand gerettet. In Bereitschaft standen 7 Retter des Bergrettungsdienstes Hallstatt. Der tschechische Klettersteiggeher wurde vom Notarzt versorgt und fuhr anschließend mit einem Freund selbstständig ins Krankenhaus.

Kommentar hinterlassen