Verdacht auf Bandscheibenvorfall eines Archäologen

Am 22. Juli 2020 um 15:48 Uhr alarmierte das Archäologenteam am Hallstätter Salzberg die Rettungsleitzentrale in Linz. Ein Mitarbeiter des Naturhistorischen Museum in Wien, das derzeit mit Obertag-Ausgrabungsarbeiten im Bereich des historischen Gräberfeldes am Salzberg beschäftigt ist, konnte sich plötzlich nicht mehr bewegen. Es bestand der Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall. Fünf Mann der Bergrettung Hallstatt und das Team des Roten Kreuzes in Bad Goisern versorgten den Mann, legten ihn in eine Trage und transportierten in gemeinsam ins Tal. Von dort wurde er mit dem Rettungsfahrzeug ins Salzkammergut Klinikum Bad Ischl gebracht.

Kommentar hinterlassen