Einsatz am Rudolfsturm

Am späten Nachmittag des 25.7.2020 um 17.15 Uhr konnte ein Moldawier bei der Bergstation der Salzbergseilbahn unterhalb des Rudolfturms bei vollem Bewusstsein nicht mehr sprechen und wirkte abwesend. Sein 16-jähriger Sohn dachte sofort an einen Schlaganfall und setzte einen Notruf ab. Die Rettungsleitstelle in Linz alarmierte einen Rettungshubschrauber, das Rote Kreuz und die Bergrettung Hallstatt.

Bereits gegen 17.40 Uhr konnte der Notarzt aus dem Hubschrauber im Nahbereich des Vorfallorts aussteigen und mit der Erstversorgung des Patienten beginnen. Nach kurzer Zwischenlandung des Notarzthubschraubers Christophorus 14 bei der Badeinsel in Hallstatt wurde der Patient mit einem Tau vom Salzberg Hochtal wieder ins Tal geflogen. Dort wurde er in den Hubschrauber umgelagert und anschließend weiter ins Christian-Doppler-Universitätsklinikum nach Salzburg zur stationären Behandlung überstellt.

Im Einsatz waren die Crew des NAH C14 aus Niederöblarn, ein Team des Roten Kreuzes Bad Goisern und 11 Mann der Bergrettung Hallstatt.

Kommentar hinterlassen