Im Klettersteig vom Gewitter überrascht

Zwei deutsche Kletterer wurden am Freitag, den 14. 08. 2020 bei der Durchsteigung des Amon-Klettersteigs, knapp unterhalb des Hohen Kreuzes (ca. 2.800 hm) von einem Gewitter überrascht. Lt. eigenen Angaben schlug ein Blitz – wie aus dem Nichts – unmittelbar neben den beiden ein. Sofort hängten sie sich aus dem Stahlseil aus und fanden einige Meter abseits des Klettersteigs in einer Mulde einen Unterschlupf. Um 16:56 Uhr setzten sie einen Notruf ab. Da sich der Einsatzort unmittelbar auf der Gemeindegrenze zwischen Gosau und Hallstatt befand, koordinierten sich die beiden Bergrettungs-Ortsstellen untereinander. Zusätzlich bereitete sich die Ramsauer Bergrettung auf eine terrestrische Bergung vor. Die Wetterverhältnisse besserten sich aber wieder recht rasch und so konnten die beiden Bergsteiger vom ÖAMTC Notarzthubschrauber C14 aus Niederöblarn mittels Taubergung geborgen und anschließend ins Krankenhaus Schladming geflogen werden. Die Hubschraubercrew “Libelle Linz” war parallel dazu ebenfalls im Einsatz.

Kommentar hinterlassen