Bergsteigerinnen aus Seewandklettersteig gerettet

Am 27. September 2020 gegen 9:45 Uhr starteten zwei tschechische Bergsteigerinnen vom Parkplatz in Hallstatt eine Tour durch den Seewandklettersteig auf den Krippenstein. Um 11:15 Uhr kamen sie zum Einstieg des Klettersteiges “Seewand”, wo sie noch weitere 4,5 Stunden bis zum Ausstieg kletterten. Da am Dachstein-/Krippensteinplateu etwa 40-50 cm Neuschnee lagen, konnten die beiden Alpinistinnen den am Boden markierten Weg zurück zur Gjaidalm bzw. Krippensteinseilbahn nicht finden. Zudem waren sie die Einzigen, die am heutigen Tag den Klettersteig begingen, weshalb keine Spuren zurück vorhanden waren. Aufgrund der vorherrschenden, niedrigen, Temperaturen und der Aussichtslosigkeit ihrer Situation, setzten sie einen Notruf ab. Zur Unterstützung der Einsatzkräfte wurde der Hubschrauber der Flugpolizei “Libelle OÖ” angefordert, der nach einem Suchflug die beiden Tschechinnen finden und mit einer Kufe im Gelände aufgestützt, an Bord nehmen konnte. Schließlich wurden sie leicht unterkühlt und erschöpft ins Tal geflogen.  Bericht: LPD-Oberösterreich

Kommentar hinterlassen